Impressum
Kontakt
Impressum
|
Verlag für Software, EDV- und Regionalliteratur
Dörner-Medien-Verlag
PayPal Logo
Rezensionen zur zweiten überarbeiteten und erweiterten Auflage
Die Südharz-Eisenbahn. Eine Region und ihre Bahnlinie
Winfried Dörner
500 Seiten, ca. 800 Schwarzweiß- und Farbfotos, Abbildungen und Zeichnungen: Format DIN A4, Hardcover, gebunden
44,90 Museumsgesellschaft e.V. Braunlage 2012

Das Buch stellt die Geschichte der Südharz-Eisenbahn im regionalen Kontext dar. Es geht in erstaunlich und erfreulich detaillierter Form
um ihre Entstehung, ihren Betrieb im Wandel der Zeiten, aber auch um zahlreiche, weitere Verkehrsprojekte in der Region.
Sehr zu begrüßen ist die dargestellte Korrelation der Bahnhistorie mit der Entwicklung der Orte und ihrer Industrie: Summa summarum
500 Seiten Regionalgeschichte, mit zahlreichen Bilddokumenten illustriert.
Auffallend ist ein Abschnitt mit Zeitungsartikeln, die als gedruckte Quellen mit dem Charakter von Zeitzeugen das Werk über die
Südharz-Eisenbahn abrunden.
Kennern der Materie dürfte der Titel nicht fremd erscheinen, denn es handelt sich um eine Neuauflage des Werks von 2007. Der
Ursprungstext wurde jedoch konsequent überarbeitet und um aktuelle Themen der Zeitgeschichte bereichert; zahlreiche Fotos kamen
Neu hinzu. Franz Rittig.

MIBA - Die Eisenbahn im Modell, Ausgabe Dezember 2012, Seite 84
Winfried Dörner:
Die Südharz-Eisenbahn
2. Auflage, Museumsgesellschaft e. V. Braunlage (Hrsgb.), Dörner-Medien-Verlag, Bad Salzdetfurth 2012

Die schon längst eingestellte Südharzeisenbahn hat ein Buch wie dieses verdient: Eine umfassende Geschichte von Bau und Betrieb,
Fahrzeugen und Strecke, abgerundet durch Fahrpläne und umfassende tabellarische Übersichten.
Über die Südharzeisenbahn brauchen Sie seit dem Erscheinen dieses Werkes wirklich nur noch ein Buch.

Internet-Rezension. Quelle: http://www.ozdoba.net/harz/lit/lit_bahn_allg.html
Rezension im „Bimmelbahn-Forum“

Hab ich vorgestern bei einem HSB-Besuch mitgenommen. Das Buch stammt vom Dörner-Medien-Verlag in 2. überarbeiteter und
erweiterter Auflage, hat üppige 512 Seiten, ist also ein richtiger Wälzer und kostet 44 €.
 Es ist schier unglaublich was Autor Winfried Dörner über die bereits 1963 eingestellte "HSB-Schwester" so alles an Wissenswertem
zusammengetragen hat. Zudem dürfte es so ziemlich alle von der SHE bekannten Fotos beinhalten, teilweise sogar in Farbe!
 Man kann das Buch damit uneingeschränkt als allumfassendes Werk über die SHE bezeichnen. Bisher wurde diese ja allenfalls recht
stiefmütterlich und oberflächlich in Büchern oder Broschüren über die HSB "so nebenbei" mitbehandelt.
 Ebenfalls top, das Buch überzeugt mit einer durchweg sehr guten Qualität.

 Fazit: Für jeden Fan der Harzer Schmalspurbahnen ist "Die Südharz-Eisenbahn" quasi ein absoluter Pflichtkauf und paßt sowie
ergänzt bestens das 2-teilige Jubileumswerk "125 Jahre Harzer Schmalspurbahnen" aus dem Verlag Endisch.
Wirklich klasse gemacht!

Internet-Rezension. Quelle: www.bimmelbahnforum.de (Nutzer „Dieselpower“)
Rezension im „Bimmelbahn-Forum“

Moin moin,

ich kann mich nur anschließen, was dieses Buch über die Südharzeisenbahn betrifft.
Im Oktober war ich im Westharz, Region Clausthal-Zellerfeld, wo es mich auch in die Grosse'sche Buchhandlung verschlug.
Vor Jahren hatte ich schon einmal versucht, die erste Auflage noch zu bekommen. Leider war diese schon vergriffen und als ich
dann die 2. Auflage des Buches über die SHE in der Hand hatte, kam ich mit dem Buchhändler ins Gespräch und konnte es mir
wärmstens empfehlen - es hält auch, was es verpsricht.
Ich wünsche Allen eine schöne Adventszeit mit interessantem Lesestoff über die SHE.  Gruß!

Internet-Rezension. Quelle: www.bimmelbahnforum.de (Nutzer „Der Bunsenbrenner“)
Wir bedanken uns bei allen
Rezensenten recht herzlich.
Modellschauanlage der Südharzer
Eisenbahnfreunde e.V., in Zorge
Wenn Sie uns als Leser eine Rezension
zusenden möchten, nutzen Sie doch einfach
unser
Kontaktformular.
Die Südharz-Eisenbahn. Eine Region und ihre Bahnlinie
Winfried Dörner, 512 S., 195 Farb- / 605 Schwarzweiß-Abb.44,90 Dörner-Medien-Verlag, Bad Salzdetfurth
ISBN 978-3-9441100-00-4

Die 1899 eröffnete SHE war keine Kleinbahn, sondern eine schmalspurige Nebenbahn mit großzügigen Betriebsgebäuden, viel Personal
und bemerkenswerten Betriebsmitteln. Diese Bahn besaß eine mitunter atemberaubende Streckenführung und geriet nach dem Zweiten
Weltkrieg in den Strudel der Ereignisse rund um die Zonengrenze. Das fast schon mit einer Überfülle an Fotos und Skizzen versehene
Buch vermittelt einen umfassenden Eindruck von alledem.
Der Vor-, Bau- und Betriebsgeschichte sind 100 Buchseiten gewidmet. Die drei Strecken mit ihren Betriebspunkten werden auf 80
Seiten vorgestellt, ihr heutiger Zustand auf weiteren 40. Apropos Strecken: Es gab da nicht nur die 24,3 km lange Stammstrecke
Walkenried - Braunlage, sondern auch die 3,3 km lange und nur von Güterzügen genutzte Trasse von Braunlage zum Fuße des Wurm-
Bergs sowie die in Brunnenbachsmühle abzweigende 8,4 km lange Trasse nach Sorge und Tanne, die den Anschluss an NWE und
HBE herstellte. Weitere Kapitel befassen sich mit dem Personen- und Güterverkehr auf der SHE und mit der Geschichte der Ortschaften
entlang der Strecke. rs
Eisenbahn-magazin, Ausgabe 2/2013, Kapitel „Buch & Film, Seite 86

Weitere Rezensionen: